Made With

Jubeltage

10.08.2015 Unsere Mitarbeiter

4 Kommentare Linda Grohe

Divider Line



Wir hatten Euch schon berichtet, dass wir in diesem Jahr sehr viele Jubiläen zu feiern haben. Es sind insgesamt 14 Kolleginnen und Kollegen, die 25 Jahre in der Keksfabrik arbeiten und 8, die bereits 10 Jahre hier sind.

Ein Jubiläum haben wir dabei allerdings bislang nicht mit eingerechnet: das unserer Chefin selbst! 🙂

Anita Freitag-Meyer
Anita Freitag-Meyer

Auch sie hat nämlich in diesem Jahr ihr Dienstjubiläum. Genau heute vor einer Woche am Montag, dem 03.08.2015. Und nun ratet einmal, wie viele Jahre sie schon hier ist. Es sind tatsächlich auch schon 25 Jahre!

Im Jahre 1990 nämlich stieg unsere Chefin in der Keksfabrik mit ein. Damals beginnend, lernte sie alles, was sie für die Führung der Keksfabrik brauchen sollte an der Seite ihres Vaters – Hans Freitag.

Hans Freitag
Hans Freitag

 

Ob es Fachwissen in der Technik war, Fachwissen, den richtigen Teig betreffend, Fachwissen, wie so eine Keksfabrik überhaupt zu führen ist. Alles erlernte sie Schritt für Schritt von ihrem Vater und natürlich auch vom Team. Seit mittlerweile 22 Jahren ist Frau Freitag-Meyer nun geschäftsführende Gesellschafterin und Hans Freitag hat das Zepter voll an seine Tochter übergeben. Heute ist sie Hauptgesellschafterin.

 

 

 

25 Jahre – da fragt sich der ein oder andere jetzt sicherlich – na mit wie vielen Jahren ist sie denn schon eingestiegen?? Das wird an dieser Stelle nicht verraten, denn… psssst es gibt noch ein feierliches Ereignis: unsere Chefin hat HEUTE Geburtstag!!

Wir haben vom Team gesammelt und möchten Frau Freitag-Meyer mit unserem Geschenk und mit ein paar Worten an dieser Stelle überraschen:

Liebe Frau Freitag-Meyer, das gesamte Team wünscht Ihnen von ganzen Herzen alles erdenklich Gute zum Geburtstag!!

Und so sieht eine Geburtstags- und Jubiläumsglückwunschkarte vom Team einer Keksfabrik aus 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben fleißig gesammelt und werden den Betrag dem Verein „Zonta“, in dem unsere Chefin ehrenamtlich engagiert ist, spenden. Zonta wurde 1919 in den USA gegründet und setzt sich mit derzeit über 31.000 Mitgliedern dafür ein, die Stellung der Frau zu verbessern, Gewalt gegen Frauen zu verhindern und Frauen zu fördern, die sich durch herausragende Leistungen und ein hohes politisches oder soziales Engagement auszeichnen.

Außerdem haben wir als Überraschung eine kleine Kekswalze für ihren Schreibtisch fertigen lassen. Ist das nicht ein richtiges Schmuckstück geworden?!

Kekswalze

Wir warten gleich einmal ab, bis Frau Freitag-Meyer ins Büro kommt und reichen dann noch ein Foto vom Geburtstagskind am Gabentisch nach.

Bereits anlässlich ihres Jubiläums gab es in der letzten Woche am Montag schon Brötchen für 350 Kolleginnen und Kollegen. Und auch am heutigen Geburtstag gibt unsere Chefin ein Frühstück für alle aus. Es wird gerade angeliefert… An solche Montage könnten wir uns gewöhnen – vielen lieben Dank!!

Wir wünschen Ihnen, Frau Freitag-Meyer, einen wunderschönen Geburtstag und sind dann mal frühstücken!  🙂

Alles Gute, Ihr Team

 

Nachtrag: wie versprochen, hier das Foto vom Gabentisch mit dem strahlenden Geburtstagskind

Anita Freitag-Meyer
Anita Freitag-Meyer


Divider Line




4 Antworten auf „Jubeltage“

  1. Sehr geehrte Frau Freitag-Meyer,
    zunächst einmal meine herzlichen Glückwünsche zu Ihrem Dienstjubiläum und zum Geburtstag,beides Anlässe sich feiern zu lassen.
    Wir beide kennen uns nicht,dennoch ist mir der Name Hans Freitag ein Begriff. Wieso?
    Bei der heutigen Lektüre der FS stieß ich auf die Kritik zu einem Restaurant in Verden. Der Name Verden/Aller weckte bei mir sofort Erinnerungen. Bei meinen Google-Recherchen stieß ich auf Ihre Seite und freute mich, dass es die Freitag Kekse immer noch gibt, denn…
    mein Vater Heinrich Dux (Dux Süßwarenfabrik in Warburg) und Ihr Vater (vielleicht auch Ihr Großvater) waren in den 50/60er Jahren (lang ist´s her) Geschäftspartner. Immer, wenn ein Wagen von Freitag angekündigt war, hieß es: Ausladen! Und so trommelte ich dann als Kind meine Freunde aus der Straße zusammen und wir schleppten so lange die Kartons in die Garage, bis der Wagen leer war. Meist winkte dann fürs Helfen ein süßer Lohn in Form von mehreren Kekstüten. Wie ich gesehen habe, hat sich Ihr Sortiment stark verändert, aber anders wäre auch schlecht.
    Soweit meine persönlichen Erfahrungen mit Ihren Keksen.
    Grüßen Sie bitte Ihren Herrn Vater von mir, vielleicht kann er sich noch erinnern.
    Seien auch Sie herzlich gegrüßt
    Sylvia Dux-Hartmann

    1. Hallo, Frau Dux-Hartmann,
      Dann müssten wir wohl in eine Altersklasse gehören, denn das waren unsere Väter, die zusammen gearbeitet haben. Ich erinnere mich sehr gut an die Firma Dux in Warburg. Mein Vater starb schon 1960 und bald danach wurde der Vertrieb umgestellt. Dass Sie heute über einen Artikel über meinen Sohn an diese Zusammenarbeit vor 65 Jahren erinnert wurden, hat mich sehr berührt.
      Liebe Grüße
      Renate Pade – Freitag

  2. Hallo Anita, ein wunderschöner Blog! Bin durch Zufall darauf gestoßen und wollte icht kommentarlos „verschwinden“ Sehr interessant und sehr sehr nette Fotos! Ebenfalls Gratulation von meiner Seite 🙂 LG Sabine!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.