Made With

Jeden Tag so viele Kekse, doch wo findet man die im Handel?

02.05.2011 Ältere Beiträge

6 Kommentare Anita Freitag-Meyer

Divider Line



Mir fällt gerade ein wichtiges Thema ein, das ich hier einmal näher erklären möchte.

Wir stellen täglich zwischen 100.000 kg – 130.000 kg Kekse und Waffeln her. Das sind sage und schreibe mehr als 10 Millionen Stück! Bei dieser Zahl wird mir selber immer ganz schwummerig…10 Millionen Mal am Tag genießen Menschen weltweit (immerhin in ca. 40 Ländern) ein Stück Gebäck aus Verden!

Das ist schon ein „Schnack“ würde man hier in Niedersachsen sagen. 🙂 Diese Zahl kann sich sehen lassen. Doch warum, so lautet immer wieder die gleiche Frage, kennt man dann die Marke Hans Freitag nicht überall? Warum sind wir keine „richtige MARKE“?

Weil wir in großem Stil sog. Handelsmarken herstellen.

Handelsmarken, auch Eigen- oder Exklusivmarken genannt, sind Marken des Handels. Fast jeder deutsche Lebensmittelhändler hat seit Jahren erfolgreich seine eigenen Marken in breiter Vielfalt im Sortiment und sicher hat jede/r LeserIn von Ihnen auch seine bestimmte Lieblingsmarke, die er oder sie regelmäßig kauft. 

So, und hier liegt der Hase im Pfeffer…denn wir machen gaaaanz viele Handelsmarken. Um genau zu sein sogar mehr als 60% unserer Produktion geht unter dem Namen unserer Kunden in den Verkauf. Wir können wirklich behaupten, dass es kaum einen Supermarkt, Discounter, ein SB-Warenhaus oder sogar Tankstelle gibt, wo man unsere Ware nicht bekommt. Nur erkennt man es eben nicht als Hans Freitag-Ware.

Handelsmarken „gehören“ dem Handelsunternehmen. Unsere Kunden, oder besser Partner, bestimmen die Gestaltung der Verpackung, den Ladenverkaufspreis bis hin zur Rezeptur und den Mischungszusammensetzungen. Ich sage bewusst „Partner“, weil so eine Handelsmarke wirklich wie ein gemeinsames Projekt, für mich sind es fast gemeinsame „Babys“, behandelt wird. Man bindet sich für längere Zeit aneinander und baut die Zusammenarbeit zukunftsträchtig aus, damit sich eine Handelsmarke stark entwickelt und das Image des Händlers langfristig positiv beim Endverbraucher etabliert wird.

Für uns als Hersteller sind das natürlich auch ganz besonders hohe Anforderungen. Wir agieren schließlich im Namen und für den guten Namen unserer Kunden. Sollte mit unserem Produkt mal etwas nicht in Ordnung sein, so riskieren wir den guten Ruf des Kunden.

Im Mai stellen wir auf der PLMA in Amsterdam aus. Das ist eine Messe, die sich ausschließlich mit Handelsmarken befasst. Diese Messe ist für uns sehr wichtig, denn Sie können sich vorstellen, dass 60% vom Umsatz schon eine Hausnummer ist, für die man sehr viel tun muss.

Die hohe Verantwortung, die wir hiermit tragen, ist uns seit vielen Jahren bewusst, denn wir stellen schon sehr lange Handelsmarken her. Auch wenn ich die „Identität“ unserer verschiedenen Marken nicht preisgeben darf, so kann ich aber an dieser Stelle bestimmt sagen, dass schon mein Vater Hans Freitag vor mehr als 40 Jahren seine erste Exklusivmarke für die Edeka produziert hat.

Handelsmarken gibt es in verschiedenen Preis- und Qualitätsstufen. Vom sog. Preiseinstieg mit bemerkenswertem Preis- Leistungsverhältnis bis hin zu Premiumprodukten, die es mit den Top-Markenartikeln aufnehmen können, findet man heute alles.

Neben den vielen Marken des Handels gibt es aber natürlich auch eine sog. Herstellermarke und das sind alle Artikel, die Sie unter „Hans Freitag“ in den Regalen finden. Für unsere eigenen Produkte dürfen wir hier und auf unserer Homepage natürlich nach Herzenslust die Werbetrommel rühren…nur für die vielen Millionen anderen Beutel eben nicht, denn jeder Händler möchte, dass seine Marke unter seiner Hoheit bleibt. Das können wir sehr gut verstehen und wir möchten uns ganz klar FÜR die Handelsmarke aussprechen, denn dadurch sind wir in den letzten Jahren gewachsen und haben an Kompetenz gewonnen.

Vielleicht konnte ich mit diesem Artikel die oft gestellte Frage nach der Verfügbarkeit unserer Produkte erklären. Falls Sie weitere Fragen dazu haben, so freuen wir uns über Kommentare oder eine eMail an  blog@hans-freitag.de

 

 

 

 



Divider Line




6 Antworten auf „Jeden Tag so viele Kekse, doch wo findet man die im Handel?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.