Made With

Der 5-Minuten Brownie aus der Tasse

28.07.2014 Ältere Beiträge

8 Kommentare Anita Freitag-Meyer

Divider Line



Leider ist auch die größte Kekstüte irgendwann einmal leer. Falls Euch in dieser Notlage die Kekslust packt, versucht es mit unserer kleinen SOS-Idee: dem 5-Minuten-Brownie aus der Tasse.

Für einen Tassenbrownie braucht Ihr sechs Zutaten: Mehl, Zucker, Öl, Kakaopulver, Milch und ein Ei.

Brownie1

Gebt einfach alles in eine große Tasse…

Brownie2

… und rührt kräftig um, bis ein dunkelbrauner Teig entsteht. Dafür braucht Ihr einen kleinen Schneebesen. Eine normale Gabel tut es aber auch.

Brownie3

Tipp: Wenn Ihr den Brownie als Dessert servieren möchtet, könnt Ihr den Teig in Espresso-Tassen umfüllen. Mit diesem Rezept kommt Ihr auf fünf bis sechs Espresso-Küchlein.

Wir haben in unseren Teig noch Blaubeeren gegeben und ihn mit gerösteten Kakao-Bohnen bestreut. Ihr könnt aber auch mit gehackten Nüssen, Mandelstiften, Apfelstücken, Kokos- oder Schokoraspeln experimentieren. Auch ein Teelöffel Instant-Kaffeepulver schmeckt im Teig sehr lecker!

Stellt die Tasse dann für zwei Minuten bei etwa 700 Watt in die Mikrowelle. Wenn es anfängt zu duften, ist Euer Tassenbrownie fertig. Wenn man ihn etwas früher herausnimmt, ist der Kern innen noch leicht flüssig. Dann habt Ihr quasi einen kleinen Lava-Kuchen gebacken. Unseren Brownie haben wir noch mit etwas Puderzucker bestreut, damit es hübsch aussieht. Zum Anbeißen, oder?

Brownie4

Habt ihr auch unkomplizierte Ruck-Zuck-Rezepte, die Ihr mit uns teilen wollt? Wir freuen uns über Eure Kommentare!

 

 



Divider Line




8 Antworten auf „Der 5-Minuten Brownie aus der Tasse“

  1. hallo,
    hier ein ruck-zuck rezept

    man braucht:
    1`ne Scheibe Brot
    1 Ei
    2 Scheiben Wurst
    etwas Salz und öl

    mann schneidet in das brot ein großes loch hinein, legt das in eine vorgeheizte pfanne
    und schlägt ein rohes ei hinein.
    das ei nun mit salz würzen, noch etwas öl hinzugeben und dann die wurst darin 2 minuten braten
    Das ausgeschnittene brot noch kurz anheizen und das wars.

    nurnoch die wurst und das angeheizte ausgeschnittene auf das mit ei angebratene Brot legen ,
    und FERTIG ist das EIBROT

    MFG vivi

    1. Hallo! Das haben wir mal versucht, das Ergebnis war aber schrecklich! Schmeckte uns gar nicht und backtechnisch gibt es bei dem Ersatz von zucker durch Stevia auch ein Problem: da Stevia wesentlich geringer dosiert werden muss als Zucker, fehlt es dem Teig entscheidend an Masse. Wir haben das Thema aktuell bei uns verworfen. Hast du schon einmal privat mit Stevia gebacken und kannst uns von Deinen Erfahrungen berichten? Beste Grüße, Anita Freitag-Meyer

  2. Hallo Anita,
    Leider haben wir keine Microwelle , habt ihr diese auch schon im Herd versucht ?
    Wenn ja, bei welcher Temperatur und wie lange ?
    Liebe Grüße
    Stefanie

  3. 6 Scheiben Toast (nicht das Amerikanische! Das ist zu groß) mit einer Rolle flach machen. Eine Muffinform Buttern und die Toastscheiben rein pressen. 2 Streifen Bacon reinlegen. 1 kleines Ei reinschlagen. Ab in den Ofen. Fertig ist der Frühstücksmuffin! 🙂

    Grüßle

  4. Hallo Anita, vielen Dank für die Arbeit die Du Dir machst, und wir davon profitieren können. Ich habe schon einiges von Deiner Seite nachkochen können und möchte auch mal ein Rezept vorstellen, was ihr vielleicht noch nicht kennt. Es geht um einen veganen Tassenkuchen , den man in der Mikrowelle zubereiten kann. Superlecker sage ich nur

  5. Wie wäre es wenn man mal Lebkuchen in der Mikrowelle backen würde
    haben Sie Frau Meyer-Freitag es mal ausprobiert und wie haben diese geschmeckt.
    Ihre Kekssortimente sind ja in fast allen Supermärkten anzutreffen Spitzenreiter ist wohl Desire
    Hinter den meisten Eigenmarken steht wahrscheinlich die Kekse von Hans Freitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.